Vom Erfindergeist in neuen Organisationsformen

Christian Hauser

Christian Hauser

Eine Organisation neu erfinden? Das konnte ich mir nach vielen Jahren HR Tätigkeit in Groß­konzernen und den gefühlten Kollateral­schäden ihrer hierar­chischen Struk­turen nicht vor­stellen. Die Beschäf­tigung mit der Frage machte mich allerdings neugierig: Wie können sich Organi­sationen neu erfinden? Oder entwickeln sie sich bloß evolu­tionär, wie Frederic Laloux meint? Die Frage machte mich neugierig, sehr neugierig!

Ich begann zu forschen. Es gibt Fachliteratur. Und es gibt Organisationen, die sich neu erfinden und dabei die Arbeit anders organisieren. Sind sie offen für Fallstudien? Im Rahmen einer Masterarbeit stellte ich mir die Frage, was diese Unternehmen denn eigentlich dazu bewegt, Arbeit anders zu organisieren. Welchen Nutzen versprechen Sie sich davon? So konkret wie möglich wollte ich dabei werden. Ich fragte mich, was genau diese Organisationen täglich anders machen. So, ganz faktisch. Geht das in jeder Organisation? Braucht es dafür bestimmte Bedingungen? Weil ich mich ungern blenden lasse, interessierte ich mich auch für das, was nicht gut läuft. Und was spricht für eine Rückkehr zu einer konventionellen Organisationsform?

ItDesign, TeleHaase, Trikustik, Dewetron und Dwarfs & Giants öffneten mir ihre Türen und ließen mich hinter ihre Kulissen blicken.

Das Ergebnis der Masterarbeit mit dem Titel „Neue Organisationsformen von Arbeit mit Fokus auf hierarchiefreie und hierarchiereduzierte Unternehmen in Österreich“ ist ein umfangreiches Grundlagenwerk. Im Mittelpunkt stehen u.a. die besonderen Aspekte von neuen Organisationsformen wie Transparenz und veränderte Entscheidungsabläufe. Die mögliche Potenzialentfaltung für MitarbeiterInnen nimmt ebenso Raum ein wie die Psychologische Eigentümerschaft als grundlegendes Wirkphänomen. Beleuchtet wird auch das Paradoxon, dass die Hierarchie die initiale Entscheidung zur Hierarchiefreiheit trifft.

Ich habe die Masterarbeit an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien (Institut für Beratungs- und Managementwissenschaften) eingereicht und sie wurde im Dezember 2017 mit „Sehr gut“ beurteilt (34 von 36 Punkten). Erhältlich ist die Masterarbeit als eBook und als Buch im BoD Bookshop, auf Thalia und Amazon.

Bei Interesse sende ich die Arbeit im .pdf Format (200 Seiten) gerne zu.

Foto Credit: Andreas Rath

Freiräume Botschafter Christian Hauser von Brains and Games hat im vergangenen Jahr fünf Unter­nehmen mit neuen Organisations­formen intensiv erforscht und eine Masterarbeit zum Thema „Neue Organisations­formen von Arbeit mit Fokus auf hierarchie­freie und hierarchie­reduzierte Unternehmen in Österreich“ verfasst.

In diesem Blog-Beitrag motiviert er seine Arbeit und gibt einen kurzen Überblick.

About the Author:

Leave A Comment