Freiräume (Un)Conference 2018 2018-06-21T14:50:33+00:00
Loading...

Freiräume (Un)Conference 2018

Die Freiräume (Un)Conference ist Österreichs größte Veranstaltung zu neuen Organisations- und Arbeitsformen.

Sie findet am 11. und 12. Juni 2018 bereits zum dritten Mal in der Grazer Seifenfabrik statt. 250 Teilnehmerinnen werden zu den Leitthemen Selbstorganisation, Ganzheit und unternehmerischer Sinn in den intensiven Austausch treten.

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Die Themen

Die Freiräume (Un)Conference beschäftigt sich mit neuen Ansätzen, Organisationen so zu gestalten, dass Mitarbeiter darin Raum für echte Zusammenarbeit, eigenverantwortliches Handeln und persönliche Entwicklung finden.

Sie orientieren sich dabei an den Leitthemen Selbstorganisation, Ganzheit und unternehmerischer Sinn, die dem Buch Reinventing Organizations von Frederic Laloux entlehnt sind.

Diese Auseinandersetzung hat für uns durchaus auch eine persönliche und gesellschaftliche Dimension, wir fokussieren jedoch auf die Perspektive der Organisation und ihrer Beziehungen zu den Mitarbeitern.

Freiräume Impressionen

Die Schwerpunkte

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Die Teilnehmer

Die Freiräume (Un)Conference spricht alle Menschen an, die mitwirken wollen, Organisationen der Zukunft zu erdenken, zu erproben und Stück für Stück Wirklichkeit werden zu lassen.

Der 11. und 12. Juni 2018 wird damit zu einem Begegnungsraum, in dem sich eine sehr bunte Mischung von Leuten mit unterschiedlichen Vorerfahrungen treffen:

Leute, die mit dem Status Quo in ihrem Umfeld unzufrieden sind, werden auf Praktikerinnen aus Pionierorganisationen treffen, die ihre Erfahrungen mit neuen Wegen der Organisationsgestaltung teilen. Neugierige holen sich Input von alten Hasen. Querdenker finden Sparring Partner für ihre Ideen. Umsetzerinnen finden konkrete Gestaltungsansätze für die nächsten Schritte hin zu einem Arbeiten auf Augenhöhe.

Teilnehmerstimmen

Unternehmenspioniere

Als Pioniere bezeichnen wir Unternehmen und Menschen, die bereits Erfahrungen mit neuen Organistions- und Arbeitsformen gesammelt haben, und die mit uns über Ihren Erfolge und Probleme sprechen werden.

Bildungspioniere

Bildungspioniere sind für uns Schulen oder andere Bildungseinrichtungen, die bereits Bildungskonzepte leben, die gut zu den Grundfesten Neuen Arbeitens (Selbstorganisation, Ganzheit, Sinn/Purpose) passen. 

Bildungspioniere werden auf Unternehmenspioniere treffen. Gerade von diesem Aufeinandertreffen von Menschen aus ganz unterschiedlichen Bereichen erwarten wir uns einen befruchtenden Austausch von Erfahrungen und Ideen in beide Richtungen: Wie können Bildungseinrichtungen und Unternehmen voneinander lernen, wenn es darum geht, Selbstorganisation zu fördern, den ganzen Menschen mit all seinen Talenten zu sehen, oder die Sehnsucht nach Sinn, Purpose zu fördern?

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Programm – Montag, 11. Juni

Programm Freiräume 2018 - Montag

Programm – Dienstag, 12. Juni

Programm Freiräume 2018 - Dienstag

Die Formate im Überblick

Keynotes

Open Space

Du hast eine Fragestellung rund um Selbstorganisation, Ganzheit und unternehmerischen Sinn? Oder Du hast einen Input, den Du den anderen Freiräumern anbieten willst? Dann komm’ in den Open Space, biete eine Session an und triff’ auf andere Teilnehmer, die mit Dir arbeiten wollen.

Einige Menschen haben uns schon im Vorfeld geschrieben, dass sie gerne eine Open Space Session hosten möchten. Hier findest Du einen Ausblick auf diese Sessions.

Open Space

Mo 14:30-15:30 | Sinnstiftende Jobs – Ein reines Elitenthema?

Thomas Olbrich & Christoph Weissenböck

Sinnstiftende Jobs – Ein reines Elitenthema?

Wie viel Sinn muss ein Job haben? Und: Sind Arbeitgeber für die Motivation des Teams zuständig?

Mitarbeiter, die ihre Arbeit als Sinnvoll wahrnehmen, sind motivierter. So weit, so bekannt. Können aber alle Jobs in allen Hierarchiestufen mit „Sinn“ ausgestattet werden oder betrifft das ohnehin nur Tätigkeiten mit viel Verantwortung? Wenn ja: Ist dafür rein das Unternehmen verantwortlich? Welche Rolle spielt eine offene Kommunikation in der Organisation dabei? Was kann ein Arbeitgeber beim Thema „Sinn“ überhaupt leisten?

Open Space

Mo 15:30-16:30 | Die Gemeinwohlmatrix. So wirtschaften, wie wir im privaten Leben unsere Beziehungen gestalten

Patrick Huiber & Katharina Liebenberger

Die Gemeinwohlmatrix. So wirtschaften, wie wir im privaten Leben unsere Beziehungen gestalten

Wie können wir im unternehmerischen Kontext den Bezug zu unseren menschlichen Grundwerten sicherstellen und damit Unternehmen und Organisation weiterentwickeln?

Die Gemeinwohlmatrix ist ein Werkzeug, dass uns hilft die menschlichen Grundwerte auch in unseren Unternehmen zu leben. In der Anwendung unterstützt sie uns gelingende Beziehungen in unserer Organisation und mit unseren Berührungsgruppen bewusst zu gestalten.

Die Open Space Session lädt ein, die Gemeinwohlmatrix kennenzulernen und mit den Fragestellungen im eigenen Kontext zu experimentieren.

Open Space

Mo 17:00-18:00 | Operations 4.0 - Selbstorganisation und Agilität im operativen Konzernumfeld

Ronny Großjohann & Robert Harms

Operations 4.0 - Selbstorganisation und Agilität im operativen Konzernumfeld

Wie kann eine New-Work- Arbeitskultur in operativen Bereichen in Konzernen eingeführt und dauerhaft etabliert werden?

Wo wir hinsehen, tauchen die Schlagworte Digitale Transformation und Industrie 4.0 inflationär auf. Diese Transformation findet aber nicht nur in der Maschinenwelt statt, vielmehr sehen wir den Bedarf nach einer neuen Arbeitskultur, die den Mitarbeiter befähigt, auf die schnellen Veränderungen in Technologie, Geschäftsmodellen und Märkten zu reagieren. Während dieser Transformationsprozesse häufig im Innovationsumfeld gefördert wird, möchten wir diskutieren wie Werte wie Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung  und Agilität der Mitarbeiter auch in traditionellen operativen Bereichen umgesetzt werden kann.

Konzernprozesse und –strukturen, die über Jahre gewachsen und gefestigt sind werden oft im Widerspruch zu den neuen Arbeitskulturen gesehen.  Wie können wir diese Widersprüche auflösen und die notwendigen Freiräume schaffen, damit auch die operativen Bereiche ihr volles Potenzial ausschöpfen können.

Open Space

Di 13:30-14:30 | Wie Working Out Loud dich in 12 Wochen … inspirieren kann neue Wege zu gehen

Karin Köckeis, Petra Leitgeb &Werner Motzet

Wie Working Out Loud dich in 12 Wochen … inspirieren kann neue Wege zu gehen

Working Out Loud (WOL) ist aktuell in aller Munde.

Wir haben unseren Working out Loud Circle vor kurzem abgeschlossen und möchten Euch gerne teilhaben lassen, WAS das ist, WIE das geht, WOFÜR das nützlich ist.

Es geht um Vertrauen, Wertschätzung, Vernetzung, Zusammenarbeit und Eigen-Verantwortung. Neben diesen Grundlagen möchten wir unsere Erfahrungen mit Euch teilen und in einer kleinen Übung auch erlebbar machen, warum WOL gerade auch für Introvertierte so gewinnbringend sein kann.

Die wichtigsten Links gleich vorab:

  • Material: http://workingoutloud.com/circle-guides
  • Liste der Interessierten: http://wol.wiki/de/offen/circle-interessierte
Open Space

Di 14:30-15:30 | Gemeinsame Entdeckungsreise: Was sind die Liebestöter der Selbstorganisation?

Florian Kimmel & Werner Kohl

Gemeinsame Entdeckungsreise: Was sind die Liebestöter der Selbstorganisation?

Selbstorganisation ist  – vor allem in jungen Jahren – etwas sehr Fragiles.

Lasst uns gemeinsam auf die Reise gehen um herauszufinden, welche Liebestöter es gibt. Oder umgekehrt, was gute Rahmenbedingungen sind, um Selbstorganisation resilient gegen Rückschläge zu machen.

Open Space

Di 16:00-17:00 | Agil - Organisation braucht einen freien Geist und den Mut zur Leere – Lebe die Organisation N.N.

Herbert Schober-Ehmer & Susanne Ehmer

Agil - Organisation braucht einen freien Geist und den Mut zur Leere – Lebe die Organisation N.N.

Die Organisation N.N. – das Nomen Nominandum eröffnet Möglichkeitsräume

Ein konkreter Weg zur Agilen Organisation in drei Schritten:

  1. Bezeichne die Eigenschaften und Fähigkeiten, die deine Organisation, dein Team oder ein Meeting auszeichnen soll, um zukunftsfähig zu sein. Eigenschaften schaffen kraftvolle Bilder, Emotionen und Vorstellungen.
  2. Entwerfe, abgeleitet von den Eigenschaften konkrete Strukturen, Prozessen, Spielregeln, Führungsprinzipien, die zu Euch und Euren Kunden passen.
  3. Erprobe und realisiere Eure Entwürfe.

Mini-Workshops

Du möchtest nicht nur über Sinn und Purpose sprechen, sondern auch ins Erproben und Erspüren gehen?

Dann sind unsere vier Mini-Workshops das Richtige für Dich. Sie finden an beiden Nachmittagen der Freiräume (Un)Conference statt.

Und das beste: Die Mini-Workshops sind Teil des regulären Programms der (Un)Conference. Die Teilnahme ist also mit einem (Un)Conference-Ticket kostenlos!

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Intensiv-Workshops im Herbst 2018

Wenn Du nach zwei intensiven Tagen auf der Freiräume (Un)Conference einen Deep Dive zu einem speziellen Thema rund um den Programmschwerpunkt Sinn unternehmen möchtest, dann ist unser Angebot an Intensiv-Workshops im Herbst 2018 das Richtige für Dich.

Den Ort (wahrscheinlich Graz oder Wien) sowie das genaue Datum der einzelnen Workshops geben wir in den Tagen nach der Freiräume (Un)conference 2018 bekannt.

Wenn Du schon jetzt ganz unverbindlich Dein Interesse an einem der Workshops bekanntgeben möchtest, findest Du am Ende der Workshop-Beschreibung die Möglichkeit dazu.

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Nachlese

Hier findest Du Materialien wie Bilder und Videos als Nachlese zur Freiräume (Un)Conference 2018. Wir werden diese Materialien nach und nach ergänzen.

Graphic Recording von Anita Berner

Anita Berner – Visual Message

Freiräume 2018 Graphic Recording Anita Berner

Video-Impressionen von Andrea Maier

Andrea Maier – Perspektivenfabrik

Foto-Impressionen von Nikolaus Kurnik und Peter Teufl

Peter Teufl – tuFLOWgraphy & Nikolaus Kurnik

Keynote-Slides

Slides Keynote Uwe Lübermann

Slides Keynote Uwe Lübbermann

Slides Keynote Bernhard Frischmann

Slides Keynote Bernhard Frischmann

Freiräume Impressionen

Die Freiräume Plattform & ihr Triebwerk

Die Freiräume sind eine Plattform mit unterschiedlichen Austauschformaten. Zusätzlich zur einmal im Jahr stattfindenden Freiräume (Un)Conference bietet sie vertiefende Workshops, ein Pionier-Meetup für den Austausch zwischen Umsetzerinnen und Fokusräume als Mini-(Un)Conferences zur intensiven Auseinandersetzung mit Fokusthemen zu neuen Organisations- und Arbeitsformen.

Das Triebwerk sind Manuela Grundner, Raumschafferin und Konflikreglerin @ murbit und Gregor Karlinger, Agiler Coach und Organisationsbegleiter @ Transferio. Die beiden werden richtig leidenschaftlich, wenn es darum geht, Menschen ein Umfeld zu schaffen, das Ihnen echte Zusammenarbeit ermöglicht, eigenverantwortliches Handeln anregt und dabei persönliches Wachstum ermöglicht.

Unterstützt werden die beiden durch eine Vielzahl von Menschen, die bereits an einer Freiräume (Un)Conference teilgenommen haben, und sich den Ideen hinter den Freiräumen sehr verbunden fühlen; beispielsweise die Botschafterinnen oder die Sponsoren.

Sponsoren

Vieles auf der Freiräume (Un)Conference wäre nicht möglich ohne unsere Sponsoren. Wichtig ist uns bei der Auswahl unserer Sponsoren, dass sie sich mit den Anliegen der Freiräume verbunden fühlen. Details dazu findest Du beim jeweiligen Sponsor.

Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner helfen uns auf verschiedene Weise dabei, die Freiräume (Un)Conference zu einer besonderen Veranstaltung zu machen. Auch bei der Auswahl unserer Kooperationspartner ist uns wichtig, dass sie sich mit den Anliegen der Freiräume verbunden fühlen. Details findest Du beim jeweiligen Kooperationspartner.

Agile Austria 2018

16. Mai Workshops
17. & 18. Mai Konferenz

Agile Austria Conference 2018

The Future of Agile · Agile Transitions
Technical Excellence

25% Ermäßigung auf Tickets für Besucher der Freiräume (Un)Conference

agile-austria.org

changeX

Online-Plattform für Zukunftsideen, neue Wirtschaft und Innovation

changeX - In die Zukunft denken

Die Online-Plattform für Zukunftsideen, neue Wirtschaft und Innovation.

changeX bietet Ideen für morgen.
Das Magazin erscheint im Abo online.

www.changex.de

dpunkt

Der Fachverlag
für kreative Köpfe

dpunkt.verlag

Der Fachverlag
für kreative Köpfe.

Wir sind
auf dem Laufenden
und fangen da an,
wo andere aufhören.

www.dpunkt.de

New Work Stories

Das Magazin für Neues Arbeiten, Leadership und Recruiting

New Work Stories

Das Magazin für
Neues Arbeiten,
Leadership und Recruiting.

Über Sinnfinder und Muthaber,
Start-ups und
smarte Unternehmen.

www.newworkstories.com

SAM sound and more

Veranstaltungstechnik
für den guten Ton

SAM sound and more

Ton, Licht,
Video, Events,
mobile Bühnen,
Fixinstallationen, …

Wir sorgen für
den guten Ton!

www.soundandmore.at

J. Hornig

J. Hornig – der Kaffee
einer neuen Generation

J. Hornig

Tradition trifft Moderne.

Seit über 100 Jahren rösten wir Kaffee aus den besten Anbauregionen der Welt und bieten das modernste Kaffeeerlebnis Österreichs.

www.jhornig.com

Vahlen Verlag

Verlag Vahlen

Inspirationen für neue
Formen der Zusammenarbeit

Verlag Vahlen

Inspirationen für neue
Formen der Zusammenarbeit

Laloux, Oestereich,
Pfläging, Robertson,
Schein, Drucker, Kotter,
Pircher, Strauch

www.vahlen.de

SAX Eis

SAX Eis

Kennst du's willst du's

SAX Eis Graz

Wahrscheinlich
das beste Eis
in Graz

Kennst du’s

willst du’s

www.saxeis.at