Freiräume (Un)Conference 2020
Unternehmens- und Bildungspioniere

Was macht deine Organisation zu einem Pionierunternehmen?

Die kontinuierliche Beschäftigung mit der Frage nach dem Sinn unserer Arbeit, obwohl man das bei einem Hightech-Unternehmen nicht vermuten würde.

Was bedeuten für dich Lust auf Verantwortung bzw. Lernen (neu) lernen?

Wir haben in der Corona-Krise festgestellt, dass ein Unternehmen, wenn es über viele Homeoffices verteilt ist, dann am besten funktioniert, wenn jeder einzelne bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Ein logisches Statement – bis man im Detail beginnt, darüber nachzudenken.

Dann stellt man fest, dass Verantwortung in jedem Kopf etwas anders ausschaut, andere Erwartungen daran geknüpft sind, ein anderes Selbstverständnis herrscht. Beim gemeinsamen Darüber-Nachdenken haben wir uns sehr schnell in den verschiedensten Diskussionen wiedergefunden.

Wir möchten euch dazu einladen, mit uns gemeinsam über Verantwortung nachzudenken – und wir sind sehr gespannt auf die Außensicht.

Warum sollte eine Teilnehmerin ausgerechnet zu deiner Pionierstation kommen?

In den letzten Jahren war die Übernahme von Verantwortung ein immer wiederkehrendes Thema, das neu auszuloten wir nicht müde geworden sind. Unsere Erkenntnisse sowie die Ergebnisse unserer Experimente machen unsere Pionierstation spannend für unsere Besucher. Am Ende unseres Diskurses sind wir jedoch noch lange nicht. Wir laden dazu ein, neue Ideen für die Zukunft zu generieren.

Welche Fragen bringst du selbst zur Pionierstation mit?

Siehe oben 🙂

Gerhard Hammer

Katharina Seke