Freiräume (Un)Conference 2020
Unternehmens- und Bildungspioniere

Was macht deine Organisation zu einem Pionierunternehmen?

infoWAN orientiert sich an den fünf Prinzipien des next:lands. Wir haben im Mai 2018 unseren Purpose gehoben und nutzen seit Mai 2019 Holacracy.

Gerade die Lust auf Verantwortung ist unabdingbar, damit die Holacracy mit radikaler Selbstverantwortung funktionieren kann. Lernen aus Erfahrung statt Frontalunterricht schätzen wir auch. Mit über 75 Peers in der Organisation ist die Transformation eine spannende Herausforderung und eine längere Reise ins Unbekannte.

Was bedeuten für dich Lust auf Verantwortung bzw. Lernen (neu) lernen?

Lars Riehn: Lust auf Verantwortung bedeutet für mich vor allem auch, den Mut zu haben, zu seinen Entscheidungen zu stehen und Entscheidungen überhaupt zu treffen. Eine Frage, die ich aktuell halte: Durch welches Umfeld kann man Menschen für mehr Selbstverantwortung begeistern? Da ich mich in der sehr schnelllebigen IT-Welt bewege, würde ich auch gerne lernen, wie man besser (=schneller) lernen kann.

Warum sollte eine Teilnehmerin ausgerechnet zu deiner Pionierstation kommen?

An unserer Station kann man Erfahrungen austauschen zu Holacracy und Selbstorganisation an sich. Auch ein Dialog im Bereich Tribe Space bietet sich bei uns an, da wir viel an Formaten rund um Persönlichkeit und zwischenmenschliche Konflikte arbeiten. Auch können wir praktische Erfahrungen von unserem Purpose Quest erzählen.

Welche Fragen bringst du selbst zur Pionierstation mit?

Wie kann man Menschen für mehr Selbstverantwortung begeistern? Wie viel Prozent der Angestellten werden dauerhaft wenig bis keine Lust für Persönlichkeitsentwicklung entwickeln? Wie dockt man ein holokratisches Unternehmen an eine nicht-holokratische Außenwelt an?

Lars Rien

Britta Butzhammer

Platzhalter weiblich

Claudia Riehn

Platzhalter weiblich

Philip Ostermeier