Freiräume 2024 Selbstorganisation Ganzheit Sinn Freiraum schaffen durch Weglassen

Freiräume (Un)Conference 2024

Die Freiräume (Un)Conference ist Österreichs größte Veranstaltung zum Thema Neue Organisations- und Arbeitsformen.

Sie findet am 10. und 11. Juni 2024 bereits zum achten Mal in der Grazer Seifenfabrik statt. 350 Teilnehmerinnen werden zu den Leitthemen Selbstorganisation, Ganzheit und unternehmerischer Sinn in den intensiven Austausch treten.

Eingerahmt werden die beiden Präsenztage von zwei Online-Events, eines zum Auftakt und eines zum Abschluss. So ergibt sich eine dreiteilige Symphonie, um die Teilgeber:innen im Vor- und Nachfeld miteinander zu vernetzen und so eine gemeinsame Lernreise zu kreieren.

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Die Leitthemen

Die Freiräume (Un)Conference beschäftigt sich mit neuen Ansätzen, Organisationen so zu gestalten, dass Mitarbeiter darin Raum für echte Zusammenarbeit, eigenverantwortliches Handeln und persönliche Entwicklung finden.

Sie orientieren sich dabei an den Leitthemen Selbst­organisation, Ganz­heit und unternehmerischer Sinn, die dem Buch Reinventing Organizations von Frederic Laloux entlehnt sind.

Diese Auseinandersetzung hat für uns durchaus auch eine persönliche und gesellschaftliche Dimension, wir fokus­sieren jedoch auf die Perspektive der Organisation und ihrer Beziehungen zu den Mitarbeitern.

Freiräume Impressionen

Der Schwerpunkt:
»Freiraum schaffen durch Weglassen«

Dieses Jahr wollen wir der Frage nachgehen, welche Frei- und Spielräume man sich und anderen verschaffen kann, wenn man Dinge bewusst weglässt. Wir denken, dass diese Fokussierung gerade einen Nerv der Zeit trifft: Viele von uns klagen darüber …

  • … viel zu viel um die Ohren zu haben;
  • … keine Zeit für die wirklich wichtigen Aufgaben zu haben;
  • … Tätigkeiten auszuführen, die sich als sinnlos anspüren;
  • … sich eingeengt zu füllen durch ein starres Korsett an Regeln und Vorgaben.

Gerade sind wir dabei, für uns selbst zu erschließen, welche Themenstränge sich unter dieser Überschrift bilden könnten. Nach einer ersten Runde intensiven Nachdenkens kristallisieren sich für uns drei Begriffe heraus, über die wir im Sinne des Schwerpunkts jedenfalls nachdenken wollen:

  • Regeln: Wo helfen Regeln, wo engen sie ein? Muss man alles genau regeln oder genügen leitende Prinzipien?
  • Planung und Kontrolle: Wie viel Planung braucht es? Wie viel Raum und Zeit ist sinnvoll, um günstige Gelegenheiten wahrnehmen zu können?
  • Tätigkeiten: Welche Routinen werden gemacht, weil das schon immer so war? Welche Tätigkeiten sind aus einer Kultur des Misstrauens entstanden? Wie kann man beginnen, hier aufzuräumen?

Wir laden dich ein, deine Gedanken zum Schwerpunkt mit uns zu teilen! Schreibe uns dazu per E-Mail oder schaue auf LinkedIn bei uns vorbei! So werden wir im Laufe der Monate bis zur (Un)Conference im Juni immer besser erkennen, welche Überlegungen von diesem Schwerpunkt erfasst sind.

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Key-Experience »Thesen zum inneren Ausmisten«

Anna Maria Schaupp & Stefanie Fieber-Grandits

Klaus Hochreiter @ Freiräume 2024 | #30sindgenug

Wir alle spüren sie, hohe Geschwindigkeit, Komplexität und Intensität, sowohl im Einzelerleben, als auch in Systemen, denen wir angehören! Wir alle kennen Überlastung, Freudlosigkeit und das Gefühl von (Lebens-)Zeitverschwendung.

Mit ihren »Thesen zum inneren Ausmisten« laden die Framechangers Anna Maria Schaupp und Stefanie Fieber-Grandits euch ein zu einem freudvollen Erkunden neuer innerer und organisationaler Freiräume. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

  • Follow your Highest Excitement! Entdecke neue Ordnungsprinzipien, um das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden.
  • Resonanz erzeugt VerANTWORTung! Vermeide blinden Aktionismus und komme in den Fluss integraler Entscheidungen.
  • Radikale Offenheit statt Beziehungs-Baustellen! Kläre deine Bedürfnisse und Absichten für mehr Ausrichtung und (Lebens-)Zeitersparnis.
  • Stille und Loslassen als Schlüsselqualitäten! Kreative Lösungen entstehen in stillen Zwischenräumen, nicht in gefüllten Meetingräumen.

Über Anna Maria

Als Expertin für „Organizational Behavior“ schafft sie gemeinsam mit Framechangers, einem Team aus Senior Experts und systemischen Coaches, Entwicklungs- und Veränderungsprozesse, die (Frei-)Raum für Potentialentfaltung, Kollaboration, Co-Creation und Innovation ermöglichen.

Mit Begeisterung, Liebe und Mut schafft sie belastbare Brücken und fruchtbare Böden für Veränderungsprozesse, um ihre transformative Kraft freizusetzen und nachhaltig zu integrierenWeiters ist sie Gastlektorin an der Tomorrow University und im „Quellberuf“ Psychotherapeutin in Ausbildung.

Über Stefanie

Stefanie begleitet seit über zwei Jahrzehnten Menschen durch (innere) Wandlungsprozesse. Mit offenem Herzen, Geduld und liebevoller Radikalität steht sie Führungskräften, die sich bereits auf den Weg der Veränderung begeben haben oder spüren, dass sie unausweichlich ist, als Gefährtin zur Seite.

Vor neun Jahren hat Stefanie FRAMECHANGERS mitbegründet und schafft seitdem (Lern-)Räume für Organisationen und Führungsteams, die den Wandel mittragen.

Neben den Lehren gelebter Inklusion mit einem gehörlosen Sohn und einer hörenden Tochter haben Studien der Bildungs- & Kommunikationswissenschaft, Systemischen Beratung, Dialogkreisbegleitung und psychologischen Beratung ihr Leben bereichert.

Keynote »Weniger ist mehr – mit weniger Arbeitszeit zum Erfolg«

Klaus Hochreiter

Klaus Hochreiter @ Freiräume 2024 | #30sindgenug

Die Jungen wollen nicht mehr arbeiten! Wir müssen mehr statt weniger arbeiten! Die Menschen sind faul geworden!

Wir haben wohl alle schon von diesen Aussagen gehört und das Thema Arbeitszeit wird nun seit Jahren heftig diskutiert. Auf der einen Seite wird weniger Arbeitszeit gewünscht, auf der anderen Seite versucht man die Arbeitnehmer:innen zu mehr Arbeit zu motivieren.

Trotz der fortschreitenden Digitalisierung sowie der bevorstehenden Revolution durch künstliche Intelligenz, wollen manche an der Präsenzkultur festhalten und das Paradigma „wer mehr arbeitet ist mehr wert“ weiter forcieren.

Dem steht die Denkweise und Lebenseinstellung vieler junger Menschen diametral gegenüber. Für diese zählen heute andere Werte und man definiert sich nicht mehr nur über den Job oder über die geleisteten Überstunden, ganz im Gegenteil: Das neue Statussymbol ist (Frei)Zeit.

In der Keynote möchte ich aufzeigen, wie wir bei eMAGNETIX vor 6 Jahren die Arbeitszeit bei gleichem Gehalt erfolgreich reduziert haben, wie wir Freiräume und Zeitersparnis durch Weglassen, Automatisierung und Digitalisierung geschaffen und wie wir dadurch unseren Fachkräftemangel beseitigt haben.

Über Klaus

Klaus Hochreiter ist seit 20 Jahren Unternehmer und hat bereits während dem Studium sein erstes Unternehmen gegründet. Bis heute ist er (Mit-)Gründer von 5 erfolgreichen Unternehmen. Er hat in seinem Unternehmen eMAGNETIX im Jahr 2018 die Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden bei gleichem Gehalt reduziert (#30sindgenug) und damit national und international für viel Aufsehen gesorgt.

Es folgten u.a. eine Einladung zur EU nach Brüssel, eine Erwähnung im Forbes Magazin, mehrere Auszeichnungen und Awards sowie viele Vorträge in Österreich und bei internationalen Veranstaltungen.

Er ist überglücklich verheiratet und hat eine wundervolle Tochter. Für sie und alle anderen Kinder hat er es sich zur Lebensaufgabe gemacht die (Arbeits)Welt zu verbessern – mit einem Ziel: „Unsere Kinder sollen in 20 Jahren eine bessere und gerechtere Arbeitswelt vorfinden.“ In der restlichen Freizeit findet man ihn im Garten oder beim Sport – u.a. hat er bereits 6 Ironman erfolgreich absolviert.

Weitere Formate

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Die Freiräume Plattform & ihr Triebwerk

Die Freiräume sind eine Plattform mit unterschiedlichen Austauschformaten. Zusätzlich zur einmal im Jahr stattfindenden Freiräume (Un)Conference bietet sie vertiefende Workshops, ein Pionier-Meetup für den Austausch zwischen Umsetzerinnen und Fokusräume als Mini-(Un)Conferences zur intensiven Auseinandersetzung mit Fokusthemen zu neuen Organisations- und Arbeitsformen.

Das Triebwerk sind Manuela Grundner, Raumschafferin und Konflikreglerin @ murbit und Gregor Karlinger, Agiler Coach und Organisationsbegleiter @ Transferio. Die beiden werden richtig leidenschaftlich, wenn es darum geht, Menschen ein Umfeld zu schaffen, das Ihnen echte Zusammenarbeit ermöglicht, eigenverantwortliches Handeln anregt und dabei persönliches Wachstum ermöglicht.

Unterstützt werden die beiden durch eine Vielzahl von Menschen, die bereits an einer Freiräume (Un)Conference teilgenommen haben, und sich den Ideen hinter den Freiräumen sehr verbunden fühlen; beispielsweise die Botschafterinnen oder die Sponsoren.

Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen
Freiräume Impressionen

Sponsoren

Die Freiräume möchten jungen Erwachsenen, die am eher am Beginn ihres Berufslebens stehen, die Möglichkeit geben, New Work zu entdecken.

Wir haben den Eindruck, dass gerade junge Leute – vermutlich entsprechend sozialisiert durch Schule und Universität – wenig konkrete Vorstellung davon haben, wie Zusammenarbeit in Unternehmen menschengerecht aussehen könnte.

Und wir nehmen war, dass zwar sehr viel ÜBER die vermuteten Einstellungen und Bedürfnisse junger Menschen in Bezug auf die Arbeit (der Zukunft), aber selten MIT ihnen gesprochen wird. Letzteres wollen wir bei den Freiräumen 2024 ermöglichen.

Gleichzeitig wissen wir, dass es gerade für diese Menschen gar nicht so einfach ist, sich ein Konferenzticket entweder selbst zu finanzieren oder das Unternehmen, für das sie arbeiten, als Finanzier zu gewinnen.

Daher haben wir eine eigene Ticketkategorie geschaffen, die Young Adult Tickets. Sie werden von Organisationen zur Verfügung gestellt, die so wie wir denken, dass die jungen Menschen stärker mitreden sollten, wenn es um die Gestaltung der Zukunft von Arbeit gibt.

Kooperationspartner

Unsere Kooperationspartner helfen uns auf verschiedene Weise dabei, die Freiräume (Un)Conference zu einer besonderen Veranstaltung zu machen. Auch bei der Auswahl unserer Kooperationspartner ist uns wichtig, dass sie sich mit den Anliegen der Freiräume verbunden fühlen.

Du möchtest mithelfen, die Freiräume zu etwas besonderem zu machen? Dann nimm Kontakt mit uns auf!

FR 23 Kooperationspartner astrimage film

astrimage FILM

Macht das
Besondere sichtbar!

astrimage FILM

Prozessorientiert
co-kreativ
gestaltete
Videos & Animationen
für Ihr Unternehmen

… mit Mehrwertsfaktor

www.astrimage-film.com

FR 23 Kooperationspartner brand eins

brand eins

Inspiration
für ein besseres Leben

brand eins

Wir suchen Ideen für eine neue Wirtschaft und liefern die Basis für ein selbstbestimmtes Leben.

Wir möchten Mut und Lust auf Veränderung machen und zeigen, dass es geht!

www.brandeins.de

changeX

Online-Plattform für Zukunftsideen, neue Wirtschaft und Innovation

changeX - In die Zukunft denken

Die Online-Plattform für Zukunftsideen, neue Wirtschaft und Innovation.

changeX bietet Ideen für morgen.
Das Magazin erscheint im Abo online.

www.changex.de

dpunkt

Der Fachverlag
für kreative Köpfe

dpunkt.verlag

Der Fachverlag
für kreative Köpfe.

Werfen Sie einen Blick auf
unser großes Buchprogramm
zu Agile Leadership &
Agile Methoden!

www.dpunkt.de

Neue Narrative| Freiräume (Un)Conference 2019

Neue Narrative

Das Print-Magazin
für Neues Arbeiten

Neue Narrative

Arbeit
Wirtschaft
Wir

Es ist Zeit,
Wirtschaft
neu zu denken.

www.neuenarrative.de/abo

New Work Stories

Das Magazin für Neues Arbeiten, Sinnfindung und Persönlichkeitsentfaltung.

New Work Stories

Das Magazin für Neues Arbeiten,
Sinnfindung und
Persönlichkeitsentfaltung.

Für Muthaber*innen,
Sinnfinder*innen und
Andersmacher*innen.

www.newworkstories.com

SAM sound and more

Veranstaltungstechnik
für den guten Ton

SAM sound and more

Ton, Licht,
Video, Events,
mobile Bühnen,
Fixinstallationen, …

Wir sorgen für
den guten Ton!

www.soundandmore.at

Vahlen Verlag

Verlag Vahlen

Inspirationen für neue
Formen der Zusammenarbeit

Verlag Vahlen

Inspirationen für neue
Formen der Zusammenarbeit

Laloux, Edmondson, Trautmann,
Oestereich, Breidenbach,
Pfläging, Raitner, Grubendorfer,
Permantier, Hofert, Doerr

www.vahlen.de